Afrika-Cup 2017

Der 31. Afrika-Cup startete am 14. Januar 2017 im zentralafrikanischen Gabun. Ausgerichtet wird die Kontinentalmeisterschaft vom afrikanischen Verband Confédération Africaine de Football (CAF). Seit Mitte 2015 hatten sich 51 Teams um die 16 Startplätze beworben. Die teilnehmenden Mannschaften sind Ägypten, Algerien, Burkina Faso, DR Kongo, Elfenbeinküste, Gabun, Ghana, Guinea-Bissau, Kamerun, Mali, Marokko, Senegal, Simbabwe, Togo, Tunesien und Uganda. Schaut man sich die Mannschaften näher an, findet man darunter auch 11 aktuelle Bundesligaprofis, allen voran den BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang, der als große Hoffnung für Gastgeber Gabun gilt.

Den Afrika-Cup gibt es seit 1957, doch erst seit 1968 findet er alle zwei Jahre statt. Bei der ersten Austragung nahmen nur Ägypten, der Sudan und Äthiopien am Turnier teil. Südafrika hatte sich beworben, wurde jedoch aufgrund seiner vorherrschenden Apartheidspolitik ausgeschlossen. Erst seit dem Jahr 1998 nehmen 16 Mannschaften am Turnier teil. Die erfolgreichste Nation bisher ist Ägypten, bereits siebenmal entschieden sie das Finale für sich.

Im Jahr 2010 beschloss der CAF, den Afrika-Cup mit Wirkung ab 2013 in ungeraden Jahren auszutragen, um zu verhindern, dass dieser mit Welt- und Europameisterschaften zusammen fällt.

Die Meisterschaft findet in folgendem Modus statt: Die Teams spielen eine Vorrunde in vier Gruppen à vier Mannschaften. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe erreichen die Finalrunde, die – mit dem Viertelfinale beginnend – im K.o-System ausgetragen wird.

In diesem Jahr werden die Elfenbeinküste, der Senegal, Ghana, Algerien und Ägypten als Favoriten gehandelt. Wer letztlich als Sieger aus dem Turnier hervorgehen wird, kann man beim Finale am 05. Februar 2017 verfolgen, welches in Gabuns Hauptstadt Libreville stattfindet.

Die Anmeldung

Mit dem Rückmeldebogen melden Sie Ihre ganze Schule, einzelne Jahrgangsstufen oder Klassen für eine Teilnahme an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ an. In welcher Form Ihre Schule teilnimmt, bestimmen Sie selbst – genauso, wann Sie Ihren Aktionstag durchführen.

Tragen Sie bitte alles entsprechend auf dem Rückmeldebogen ein und lassen Sie uns diesen einfach per Email, Fax oder per Post zukommen. Mit dem Rückmeldebogen können Sie auch kostenlos die benötigten Teilnahme- und Kampagnenmaterialien bestellen.

Soziale Netzwerke
Kooperationspartner
Projektpartner

Der Aktion Tagwerk-Newsletter

Kontakt

Bundesbüro Aktion Tagwerk e.V.
Walpodenstr. 10
55116 Mainz

Tel. 0 61 31 / 90 88 100
Fax 0 61 31 / 90 88 200
info(at)aktion-tagwerk.de

Ansprechpartner