Aktion Tagwerk-Referentinnen auf Projektreise in Ruanda

Vom 28. Oktober bis zum 05. November 2019 waren die beiden Aktion Tagwerk-Referentinnen für Globales Lernen, Lea Korossy und Katrin Dörrie, unterwegs in Ruanda. Ziel der Reise war es, aktuelle Informationen und interessante Neuigkeiten für die Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit von Aktion Tagwerk aus den unterstützten Projekten zu sammeln.

Die Reise startete in der Hauptstadt Kigali mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums Gatenga sowie des IMANZI Kindergartens. Anschließend standen ausführliche Gespräche mit der lokalen Partnerorganisation von Human Help Network, der STRIVE Foundation Rwanda, auf dem Programm. STRIVE berichtete vom aktuellen Stand der laufenden Projekte und präsentierte die Pläne für die zukünftigen Vorhaben. So werden gerade die Weichen für den Bau einer Grundschule in direkter Nachbarschaft zum IMANZI Kindergarten gestellt.

Danach ging es weiter in den Westen des Landes, direkt am Kivusee, in den Distrikt Nyamasheke. Dort, in einer der ärmsten Regionen des Landes, ist das von Aktion Tagwerk seit vielen Jahren unterstützte Projekt für Kinderfamilien beheimatet. Anlässlich des Besuches der beiden Referentinnen wurden zwei neu gebaute Häuser für zwei der Kinderfamilien eingeweiht. Außerdem wurden energiesparende Öfen an einige Kinderfamilien übergeben. Lea und Katrin besuchten noch weitere Kinderfamilien, um mit ihnen über ihre Situation zu sprechen und mehr über ihre Lebensumstände zu erfahren. In einem ausführlichen Gespräch erzählten die lokalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderfamilien-Projektes, die zuständigen Psychologinnen und Psychologen sowie die landwirtschaftlichen Berater, über die täglichen Herausforderungen in der Arbeit mit den Kinderfamilien aber auch von den Erfolgen, die immer wieder erzielt werden.

Außerdem besuchten die Referentinnen die Aufführung eines YEWE-Schulclubs. Die YEWE-Clubs wurden vor einem Jahr von STRIVE Rwanda in zehn Schulen eingeführt, um Schülerinnen und Schülern einen Raum für die Diskussion sensibler Themen zu geben, die dann theaterpädagogisch aufgearbeitet werden. Themen, die in dem Stück angesprochen wurden, waren unter anderem ungewollte Teenager-Schwangerschaften, Drogenmissbrauch und Schulabbruch. Der Schulleiter berichtete von der positiven Wirkung des YEWE-Clubs: so sank die Zahl der Schülerinnen, die ungewollt schwanger wurden, seit der Einrichtung des Clubs von neun auf eine.

Die nächste Station der Reise war die Stadt Huye im Süden des Landes bzw. die dort in der Nähe tätigen Frauenkooperativen, die von Aktion Tagwerk unterstützt werden. In Tumba wohnten Lea und Katrin dem Treffen einer Spargruppe (gemeinsames Sparen für größere Anschaffungen) bei, die die Frauen aus der Kooperative gegründet haben.

Danach ging es auch schon wieder zurück nach Kigali. Ein Besuch im Straßenkinderzentrum Les Enfants de Dieu sowie einige Interviews mit ehemaligen Mitgliedern von Kinderfamilien, die nun ihren eigenen Weg gehen, rundeten die Reise ab.

Ausführliche Berichte, Interviews und Reportagen, die durch die Reise entstanden sind, sind bald auf dem Aktion Tagwerk-Blog zu finden.

09

Die Anmeldung

Mit dem Rückmeldebogen melden Sie Ihre ganze Schule, einzelne Jahrgangsstufen oder Klassen für eine Teilnahme an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ an. In welcher Form Ihre Schule teilnimmt, bestimmen Sie selbst – genauso, wann Sie Ihren Aktionstag durchführen.

Tragen Sie bitte alles entsprechend auf dem Rückmeldebogen ein und lassen Sie uns diesen einfach per Email, Fax oder per Post zukommen. Mit dem Rückmeldebogen können Sie auch kostenlos die benötigten Teilnahme- und Kampagnenmaterialien bestellen.

Soziale Netzwerke
Aktion Tagwerk-Blog
Projektpartner

Der Aktion Tagwerk-Newsletter

Ich bin daher mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese. Die Einwilligung kann jederzeit hier widerrufen werden. *

*Pflichtfeld

Kontakt

Bundesbüro Aktion Tagwerk e.V.
Walpodenstr. 10
55116 Mainz

Tel. 0 61 31 / 90 88 100
Fax 0 61 31 / 90 88 200
info(at)aktion-tagwerk.de

Ansprechpartner