Bheki und Thulanis erste Wochen in Deutschland

Am 26. März war es endlich so weit: Bheki und Thulani landeten voller Vorfreude am frühen Morgen in Frankfurt am Main. Mit all ihrem Gepäck im Schlepptau ging es dann mit dem ICE mit 300 km/h in Windeseile nach Siegburg/Bonn, wo sie von Janis und Melanie abgeholt wurden. Im Bonner Büro bereitete Steffen in der Zwischenzeit ein kleines Willkommensfrühstück für alle vor. Es war ein sehr netter Einstieg und von Beginn an wurde viel gelacht und erzählt. Anschließend fuhren die beiden zu ihrer ersten Gastfamilie nach Königswinter und hatten Zeit, in Ruhe auszupacken und anzukommen.

Am nächsten Tag erschienen die beiden gut ausgeschlafen und erstaunlich fit im Büro. Zunächst gab es eine allgemeine Büroeinführung und alle wichtigen Fragen wurden geklärt. Danach stellten Janis und Steffen die verschiedenen interaktiven Präsentationen des Infomobils vor und auch Bheki und Thulani zeigten ihren Teil, den sie in Südafrika einstudiert hatten. Um das Teamgefühl zu stärken, veranstaltete Maja Pollmann (ehemalige Freiwillige in Südafrika) am nächsten Tag einen Workshop zum Thema „Interkulturelles Teambuilding“, bei dem es unter anderem um Kommunikation, Erwartungen und Wünsche ging.

Über die Ostertage hatten Bheki und Thulani dann Zeit, nicht nur ihre Gastfamilie besser kennenzulernen, sondern auch die Umgebung zu erkunden. So ging es bei gemeinsamen Ausflügen unter anderem auf den Drachenfels nach Königswinter und nach Köln. Besonders beeindruckt war Bheki davon, wie lange es in Deutschland, im Vergleich zu Südafrika, zu dieser Jahreszeit abends noch hell ist.

In der zweiten Woche lag der Fokus nun auf dem Einüben der gemeinsamen Vorträge für die Schulbesuche. Hier gab es viel zu tun, denn zunächst mussten die englischen Parts übersetzt und die Präsentationen angepasst werden. Anschließend wurden die Vorträge wieder und wieder vor dem Team gehalten und perfektioniert. Und natürlich gab es wieder viel zu lachen, denn Bheki und Thulani brachten den Bonnerinnen und Bonnern die ersten Schritte ihrer Tanzchoreographie bei: Pantsula Dancing in Bonn!

Am 07. April fand schließlich in Bonn die jährliche Mitgliederversammlung von Nangu Thina e.V. (Partnerverein von Aktion Tagwerk) statt, bei dem es zum großen Wiedersehen mit den ehemaligen südafrikanischen Volontären und Pfadfindern BJ, Vuyo, Mduduzi und Senzo und deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfindern kam.

In der darauffolgenden Woche verließen die zwei Nordrhein-Westfalen und somit das Bonner Büro schon wieder und reisten ins Bundesbüro nach Mainz. Auch dort gab es zunächst eine herzliche Begrüßung und ein großes Kennenlernen. Neben dem Üben der Vorträge hatte sich das Mainzer Team ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm ausgedacht. Neben einer Stadtführung, organisiert von der Praktikantin Johanna, hatten sie die Möglichkeit, sich die Opelarena Mainz bei einer Tour anzuschauen und schließlich auch ein Fußballspiel des 1.FSV Mainz 05. Da Mainz das Spiel zudem haushoch gewann, wird der Abend mit Sicherheit ein Highlight bleiben!

 

 

 

 

Die Anmeldung

Mit dem Rückmeldebogen melden Sie Ihre ganze Schule, einzelne Jahrgangsstufen oder Klassen für eine Teilnahme an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ an. In welcher Form Ihre Schule teilnimmt, bestimmen Sie selbst – genauso, wann Sie Ihren Aktionstag durchführen.

Tragen Sie bitte alles entsprechend auf dem Rückmeldebogen ein und lassen Sie uns diesen einfach per Email, Fax oder per Post zukommen. Mit dem Rückmeldebogen können Sie auch kostenlos die benötigten Teilnahme- und Kampagnenmaterialien bestellen.

Soziale Netzwerke
Kooperationspartner
Projektpartner

Kontakt

Bundesbüro Aktion Tagwerk e.V.
Walpodenstr. 10
55116 Mainz

Tel. 0 61 31 / 90 88 100
Fax 0 61 31 / 90 88 200
info(at)aktion-tagwerk.de

Ansprechpartner