Durch Wissen Wurzeln stärken –
Das Motto der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ 2018

In diesem Jahr setzt Aktion Tagwerk mit dem Motto auf Eigenverantwortung.

Die Lebensgeschichte der jungen Ruanderin Capitoline Nyirabwimama verdeutlicht, wie wichtig die Stärkung der eigenen Verantwortung ist:

Strahlend steht sie vor uns. Sie trägt ein schickes Business-Kostüm und begrüßt uns lächelnd mit festem Händedruck. Wir sind mit Aktion Tagwerk auf Projektreise in Ruanda und treffen Capitoline Nyirabwimama, damals 26 Jahre alt, an ihrem Arbeitsplatz, der Firma „Manu Metal“ in Kigali. Die Firma stellt Büromöbel her. Sie führt uns durch die Firma und zeigt uns große Maschinen, an denen sie zu Beginn in der Werkstatt gearbeitet hat. Inzwischen ist sie für die Buchhaltung verantwortlich. Sie hat ihren eigenen Schreibtisch in einem Gemeinschaftsbüro. Ihre selbstbewusste, herzliche Art macht Mut – sind doch viele junge Mädchen und Frauen in Ruanda meist eher zurückhaltend. Capitoline hat eine gute Arbeit und trägt Verantwortung, das macht sie stolz. Dass sie es so weit geschafft hat, ist nicht selbstverständlich. Denn hinter ihrer Power verbirgt sich eine schwierige Lebensgeschichte, die viele Kinder in Ruanda teilen.

Sie erzählt uns von ihrem Leben:  mit drei Schwestern und zwei Brüdern in Mwezi, einer armen Gegend im Landesinneren von Ruanda aufgewachsen, der Vater starb an einer Krankheit, ihre Mutter war fortan alleinerziehend. Die Familie war sehr arm und lebte vom Ertrag auf dem Feld, täglich sammelten sie Brennholz, um etwas kochen zu können und wohnten in einer Lehmhütte. Zeit und Geld für die Schule waren knapp. Capitoline fehlte häufig, da sie sich um den Haushalt kümmern musste. Erst durch die Hilfe der Schülerinnen und Schüler aus Deutschland änderte sich etwas: Aktion Tagwerk finanzierte Capitoline die Sekundarschule. Sie lernte fließend Englisch und der Schulabschluss öffnete ihr neue Wege: Die junge Frau begann Maschinenbau zu studieren. Als ihr jetziger Chef einmal in der Universität war und von einer freien Stelle berichtete wusste sie: Das ist es, was ich machen möchte!

Heute lebt Capitoline mit ihrem Bruder in Kigali. Viel Geld haben sie nicht, die Miete ist teuer, aber sie kann die Schulkosten für ihren Bruder bezahlen. Sie weiß, wie wichtig eine gute Ausbildung ist. Auf fremde Hilfe ist Capitoline nicht mehr angewiesen, sie ist unabhängig und das ist das Wichtigste für sie. Sie hat gelernt, dass sie durch Bildung und aus eigener Kraft heraus selbst etwas schaffen kann. Capitoline sagt, dass sie damals die Unterstützung brauchte, um ihren Weg zu finden.

Aktion Tagwerk will Kinder und Jugendliche unterstützen, ihren Weg zu gehen. Dazu braucht es qualifizierte Ausbildungsmöglichkeiten und die Stärkung der eigenen Verantwortung. Wer Vertrauen und Unterstützung erfährt, kann leichter Mut, Selbstbewusstsein und Sicherheit entwickeln und seine Zukunft aktiv gestalten, so wie Capitoline.

 

 

Die Anmeldung

Mit dem Rückmeldebogen melden Sie Ihre ganze Schule, einzelne Jahrgangsstufen oder Klassen für eine Teilnahme an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ an. In welcher Form Ihre Schule teilnimmt, bestimmen Sie selbst – genauso, wann Sie Ihren Aktionstag durchführen.

Tragen Sie bitte alles entsprechend auf dem Rückmeldebogen ein und lassen Sie uns diesen einfach per Email, Fax oder per Post zukommen. Mit dem Rückmeldebogen können Sie auch kostenlos die benötigten Teilnahme- und Kampagnenmaterialien bestellen.

Soziale Netzwerke
Kooperationspartner
Projektpartner

Kontakt

Bundesbüro Aktion Tagwerk e.V.
Walpodenstr. 10
55116 Mainz

Tel. 0 61 31 / 90 88 100
Fax 0 61 31 / 90 88 200
info(at)aktion-tagwerk.de

Ansprechpartner