Ein mobiles Kunstmuseum auf dem Weg nach Dakar

Seit dem 10. April befinden sich sechs Künstler aus Nigeria, Ghana, der Elfenbeinküste, dem Senegal und Deutschland auf einer Reise durch Westafrika. Mit einem alten Schulbus werden sie in drei Wochen mehr als 10. 000 km zurücklegen und die Länder Benin, Togo, Ghana, die Elfenbeinküste, Mali und den Senegal bereisen. Die Reise trägt den Titel „Stretched Terrains“ (ausgedehntes Gelände) und endet schließlich mit Ankunft in Dakar auf der internationalen Kunstmesse Dak’art. Die Kunstbiennale ist eine der bedeutendsten Kunstmessen Afrikas, die alle zwei Jahre stattfindet, in diesem Jahr im Zeitraum vom 03. Mai bis 02. Juni.

Initiiert wurde das Kunstprojekt von Emeka Udemba, einem nigerianischen Künstler, der in Deutschland lebt, aber noch einen sehr großen Bezug zu seinem Heimatland Nigeria hat. Unterstützt wird er bei der Umsetzung vom Goethe-Institut Nigeria, mit dem er das Projekt in diesem Jahr zum zweiten Mal realisiert.

Seine Idee war einfach: Er wollte ein Museum ins Leben rufen, das für Menschen aus allen Gesellschaftsschichten gleichermaßen zugänglich ist und Raum für Austausch und Diskussionen schafft. Udemba ist der Meinung, dass Museen und öffentliche Räume in vielen afrikanischen Ländern nicht so funktionieren, wie sie sollten.

Die Künstler nennen den Bus „Mobile Museum of Contemporary Art“ (mobiles Museum für zeitgenössische Kunst) und auf der Reise soll dieses mobile Museum möglichst viele Menschen erreichen. Die Arbeit von Emeka Udemba, Gabriel Goller, Monsuru Alashe, Ray Claver Agbo, Dame Diongue, besser bekannt als Bay Dam und Souleymane Konate wird interaktiv und kreativ sein. Unterwegs wird es spontane Kunstaktionen geben, je nach den Gegebenheiten vor Ort. Die entstandenen Werke werden nicht nur auf der Dak’art, sondern auch in den Goethe-Instituten in Ghana, Togo, der Elfenbeinküste sowie dem deutsch-malischen Kulturzentrum in Mali ausgestellt.

Die Anmeldung

Mit dem Rückmeldebogen melden Sie Ihre ganze Schule, einzelne Jahrgangsstufen oder Klassen für eine Teilnahme an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ an. In welcher Form Ihre Schule teilnimmt, bestimmen Sie selbst – genauso, wann Sie Ihren Aktionstag durchführen.

Tragen Sie bitte alles entsprechend auf dem Rückmeldebogen ein und lassen Sie uns diesen einfach per Email, Fax oder per Post zukommen. Mit dem Rückmeldebogen können Sie auch kostenlos die benötigten Teilnahme- und Kampagnenmaterialien bestellen.

Soziale Netzwerke
Kooperationspartner
Projektpartner

Kontakt

Bundesbüro Aktion Tagwerk e.V.
Walpodenstr. 10
55116 Mainz

Tel. 0 61 31 / 90 88 100
Fax 0 61 31 / 90 88 200
info(at)aktion-tagwerk.de

Ansprechpartner