Eintägige Schnupperpraktika
in Betrieben und Unternehmen

Schülerinnen und Schüler jobben am Aktionstag in Unternehmen und Betrieben und erhalten so auch einen Einblick in die Arbeitswelt.

Da bei der Tätigkeit am Aktionstag der pädagogische und soziale Zweck im Vordergrund stehen und es sich um eine Schulveranstaltung handelt, gilt das Jobben in einem Unternehmen nicht als Beschäftigung im Sinne des Jugendarbeitsschutzgesetzes. Demnach dürfen auch Schülerinnen und Schüler unter 13 Jahren am „Tag für Afrika“ einer ihrem Alter angemessenen Tätigkeit nachgehen.

Es sollten jedoch alle Arbeitgeber darauf achten, dass die von den Schülerinnen und Schülern ausgeübte Tätigkeit für Kinder und Jugendliche geeignet ist und die allgemeinen Grundsätze des Jugendarbeitsschutzgesetzes und der Unfallverhütung beachtet werden.

Die Arbeitsvereinbarung und der Arbeitgeberflyer

Über den Rückmeldebogen kann die Schule bei ihrer offiziellen Anmeldung kostenfrei die benötigte Anzahl der Arbeitsvereinbarungen bestellen. Diese werden dann in den Wochen vor dem Aktionstag den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern ausgeteilt (eine Arbeitsvereinbarung pro Person). Alternativ kann die Arbeitsvereinbarung auch im Downloadbereich der Aktion Tagwerk Website heruntergeladen und selbst ausgedruckt werden.

Die Arbeitsvereinbarung enthält allgemeine Informationen für Arbeitgeber, zum Jugendarbeitsschutzgesetz und zur Versicherung. Sie regelt alle wichtigen Rahmenbedingungen für den Arbeitstag der Schülerinnen und Schüler im Unternehmen oder Betrieb und ist somit Pflicht für die Teilnahme. Gleichzeitig dient der vollständig ausgefüllte Vertrag auch als Nachweis für die Versicherung im Schadensfall und als Buchhaltungsbeleg für den Arbeitgeber.

Hilfreich bei der Jobsuche ist auch der Arbeitgeberflyer, den Sie ebenfalls im Downloadbereich herunterladen können, der für die Unternehmen und Betriebe alle wichtigen Informationen enthält. Dieser kann ebenfalls über den Rückmeldebogen kostenfrei für jeden Schüler bei Aktion Tagwerk bestellt werden.


Die Umsetzung

Die Schülerinnen und Schüler ziehen nun mit ihrer Arbeitsvereinbarung (und dem Arbeitgeberflyer) los und suchen sich in ihrer Umgebung ein Geschäft, einen Betrieb oder ein Unternehmen, in dem sie gerne einen Tag lang jobben möchten. Auch die zuständige Orts-, Stadt- oder Kreisverwaltung kann als Arbeitgeber gewonnen werden.

Zur Unterstützung bei der Jobsuche gibt es jährlich ab dem Frühjahr auf der Aktion Tagwerk Website die Jobbörse, in der Stellen für Schüler angeboten werden. IKEA, ein Jobpartner von Aktion Tagwerk, stellt beispielsweise in vielen Filialen in Deutschland Schülerjobs zur Verfügung.

Hat sich der passende Job gefunden, vereinbaren die Schüler mit dem Arbeitgeber einen Stundenlohn oder festen Betrag, der ihnen als Lohn für ihr Tagwerk oder Schnupperpraktikum ausgezahlt wird. Diesen Betrag spenden die Schüler dann an Aktion Tagwerk zugunsten der unterstützten Projekte.

Der Arbeitgeber behält die Arbeitsvereinbarung – mit Ausnahme des Exemplars für Aktion Tagwerk – für seine Unterlagen. Diese ist als Beleg für seine Buchhaltung anerkannt.

Das Exemplar für Aktion Tagwerk geben die Schüler vor dem Aktionstag wieder in der Schule ab. Damit sind sie am Aktionstag versichert und offiziell in der Schule vom Unterricht befreit. Nach dem Aktionstag werden diese Exemplare von der Schule gebündelt an Aktion Tagwerk geschickt.


Der Erlös

Sammelüberweisung
Die Tageslöhne der Schüler werden nach dem Aktionstag vom verantwortlichen Organisationsteam, den Lehrkräften, Stufenleitung etc. in der Schule eingesammelt. Nach Abschluss der Aktion an der Schule, überweist diese dann den Gesamtbetrag auf das Konto der Aktion Tagwerk:

Aktion Tagwerk
Sparkasse Mainz

IBAN: DE10 5505 0120 0000 0075 00
BIC: MALADE51MNZ

Wichtig: Im Verwendungszweck müssen unbedingt der vollständige Name, die Postleitzahl und der Ort der Schule angegeben werden (Bitte keine Abkürzungen verwenden)! Nur so kann die Überweisung der Schule zugeordnet werden.

Bitte bedenken Sie, eine Überweisung, die den Verwendungszweck „Aktion Tagwerk 2016 / Arbeitslohn / Dein Tag für Afrika“ oder Ähnliches trägt, lässt sich keiner Schule eindeutig zuordnen.

Einzelüberweisung
Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, dass der Arbeitgeber den Schülerlohn unmittelbar nach dem Arbeitseinsatz direkt auf das Konto von Aktion Tagwerk überweist. Ein Überweisungsträger hierzu befindet sich in jeder Arbeitsvereinbarung.
Eine Zuordnung der Überweisung ist auch hier nur über vollständige Angaben zur Schule (Name, PLZ und Ort der Schule – bitte keine Abkürzungen) im Verwendungszweck möglich. Hier kann es hilfreich sein, wenn die Schülerin oder der Schüler den Überweisungsträger bereits mit diesen Angaben ausgefüllt dem Arbeitgeber abgibt.

Wichtig: Bitte kreuzen Sie auf der Arbeitsvereinbarung je nach Art der Überweisung (Sammel- oder Einzelüberweisung) Zutreffendes an:

  • der zugesagte Betrag wird dem Schüler bar ausgehändigt, in der Schule eingesammelt und von dieser auf das Aktion Tagwerk Konto überwiesen (Sammelüberweisung durch Schule)
  • der zugesagte Betrag wird vom Arbeitgeber direkt auf das Konto von Aktion Tagwerk überwiesen. (Einzelüberweisung durch Arbeitgeber)

Versicherung
Wenn die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ im Rahmen einer Schulveranstaltung stattfindet, sind die Schüler über die Schule unfallversichert.
Zusätzlich besteht für alle Teilnehmer eine subsidiäre Haftpflichtversicherung, die durch die Sparkassen-Finanzgruppe und andere Versicherungspartner finanziert wird.

Die Anmeldung

Mit dem Rückmeldebogen melden Sie Ihre ganze Schule, einzelne Jahrgangsstufen oder Klassen für eine Teilnahme an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ an. In welcher Form Ihre Schule teilnimmt, bestimmen Sie selbst – genauso, wann Sie Ihren Aktionstag durchführen.

Tragen Sie bitte alles entsprechend auf dem Rückmeldebogen ein und lassen Sie uns diesen einfach per Email, Fax oder per Post zukommen. Mit dem Rückmeldebogen können Sie auch kostenlos die benötigten Teilnahme- und Kampagnenmaterialien bestellen.

Soziale Netzwerke
Kooperationspartner
Projektpartner

Der Aktion Tagwerk-Newsletter

Kontakt

Bundesbüro Aktion Tagwerk e.V.
Walpodenstr. 10
55116 Mainz

Tel. 0 61 31 / 90 88 100
Fax 0 61 31 / 90 88 200
info(at)aktion-tagwerk.de

Ansprechpartner