Don Bosco Berufsbildungszentrum in Kankan

Aktion Tagwerk / Human Help Network unterstützt dieses Projekt erstmals in der Kampagne 2018. Das Don Bosco Berufsbildungszentrum in Kankan ermöglicht es Jugendlichen aus armen Verhältnissen eine Ausbildung zu machen.

An wen richtet sich das Projekt?

Die jugendlichen Auszubildenden sind zwischen 16 und 25 Jahren alt und stammen aus armen Verhältnissen. 8 % der Auszubildenden sind Mädchen, was einen sehr hohen Prozentsatz im Landesvergleich darstellt. Die meisten bringen ein mittleres oder nur geringes Bildungsniveau mit.

 

Was wurde im Projekt bisher erreicht?

Die Salesianer arbeiten seit 1987 in Kankan. Sie begannen ihre Arbeit mit der Eröffnung einer informellen Ausbildung für Kunsthandwerk, welche 2004 akkreditiert wurde und damit ein national anerkannter Ausbildungsabschluss erworben werden konnte. Nach und nach wurde das Zentrum um die Ausbildungen in Schreinerei und Mechanik erweitert. Später kamen die Bereiche Kfz-Mechanik, Schweißen und Elektrizität dazu. Alle Ausbildungsgänge, bis auf Schreinerei, sind dreijährig nach staatlich festgelegten Standards angelegt. Das Zentrum steht primär marginalisierten Jugendlichen offen. Das nationale Abschlusszeugnis erlaubt es den Graduierten hauptsächlich in Unternehmen zu arbeiten, die in den Minen oder im Straßenbau / Verkehrswesen tätig sind. Einige machen sich aber auch mit kleinen Werkstätten selbständig. Die Absolventen des Don Bosco Zentrums sind in Industrie und Wirtschaft hoch anerkannt. Die Qualität der Ausbildung ist im Landesvergleich sehr hoch. Auch Mädchen gehören zu den Auszubildenden in den traditionell eher männlich dominierten Berufsbildern, was im Kontext des Landes eine enorme Evolution darstellt.

 

Wie viel Geld aus der Kampagne 2018 wird voraussichtlich in das Projekt fließen, und wofür?

11.448 € sollen für die Anschaffung Verbrauchsmaterial und Ausstattung für die Werkstätten (Ausbildungsbereiche Elektrizität, Kfz-Mechanik und Generelle Mechanik) sowie für den Kauf von Büromaterial für Direktion, Sekretariat und Lehrer verwendet werden.

 

Wie viele Jugendliche machen eine Berufsausbildung im Projekt?

200-250

 

Welche Ausbildungen werden angeboten?

Allgemeine Mechanik / Schweißen, Kfz-Mechanik, Elektrizität, Schreinern (ohne nationales Abschlussexamen). Vor Beginn der Ausbildung erfolgt ein Aufnahmetest, der öffentlich inseriert wird. Nach Abschluss der Ausbildung wird den Jugendlichen mit Hilfe eines Arbeitsvermittlungsbüros geholfen eine Arbeitsstelle zu finden. Zu den ehemaligen Schülern wird weiter Kontakt gehalten.

 

Wie viele Kinder wohnen im Projekt?

Im Jahr 2016 haben 16 Jugendliche in der Einrichtung gewohnt, die aus weit entfernten Gegenden stammten. Die Kapazität zur Aufnahme beträgt 30. Es würden gern mehr Jugendliche in der Einrichtung wohnen, jedoch können sie sich die Kosten für die Verpflegung und Unterkunft nicht leisten, obwohl diese sehr gering sind. Die Salesianer haben nicht die finanziellen Möglichkeiten die Unterbringung kostenfrei anzubieten.

 

Welche weiteren Maßnahmen, Veränderungen, Ergänzungen etc. sind für das Projekt geplant?

Das Büro für Arbeitsvermittlung soll gestärkt werden und eine Vollzeitkraft dafür eingestellt werden, um die bessere Vermittlung und Nachverfolgung der Schüler zu sichern. Ein Antennenbüro soll in der ca. 150 km entfernt liegenden Stadt Siguiri eröffnet werden (auch hier betreiben die Salesianer Berufsbildung, die sehr eng mit der in Kankan vernetzt ist), da dort viele Unternehmen ansässig sind. In Kankan soll der Ausbildungsbereich Schweißen um den Umgang mit Aluminium erweitert werden. Auch Unterrichtsmodule im Klempnern sollen ins Curriculum aufgenommen werden. Der Ausbildungsgang Schreinerei ist hingegen nicht zukunftsträchtig und wird bereits zurückgefahren, da das Material sehr teuer ist und die Vermittlungsquote in dem Bereich am geringsten ist.

 

Was ist das Ziel des Projekts?

Die hohe Jugendarbeitslosigkeit soll verringert werden. Jugendlichen aus armen Verhältnissen soll eine Zukunftsperspektive durch Bildung, Ausbildung und die Vermittlung eines angemessenen Arbeitsplatzes geboten werden. Ein Abschluss am Don Bosco Berufsbildungszentrum hat einen hohen Wert, da die „Marke“ Don Bosco einen sehr guten Ruf im Land hat und fast alle der Absolventen einen guten Job im Anschluss an die Ausbildung finden. Zudem ist eine Ausbildung allgemein besser für den anschließenden Start ins Berufsleben als ein Abschluss an einer weiterführenden Schule und ein Studium. Die Arbeitslosigkeit unter Universitätsabsolventen ist sehr hoch.

Darüber hinaus sollen die Jugendlichen mit diesen Fähigkeiten dazu beitragen können, ihr Land zu entwickeln. Da Guinea externe Hilfe weitestgehend ablehnt, ist es umso wichtiger, die eigene Bevölkerung zu befähigen.


Lage des Projekts:

Copyright: Don Bosco Archiv Bonn
03

Die Anmeldung

Mit dem Rückmeldebogen melden Sie Ihre ganze Schule, einzelne Jahrgangsstufen oder Klassen für eine Teilnahme an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ an. In welcher Form Ihre Schule teilnimmt, bestimmen Sie selbst – genauso, wann Sie Ihren Aktionstag durchführen.

Tragen Sie bitte alles entsprechend auf dem Rückmeldebogen ein und lassen Sie uns diesen einfach per Email, Fax oder per Post zukommen. Mit dem Rückmeldebogen können Sie auch kostenlos die benötigten Teilnahme- und Kampagnenmaterialien bestellen.

Soziale Netzwerke
Kooperationspartner
Projektpartner

Der Aktion Tagwerk-Newsletter

Ich bin daher mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese. Die Einwilligung kann jederzeit hier widerrufen werden. *

*Pflichtfeld

Kontakt

Bundesbüro Aktion Tagwerk e.V.
Walpodenstr. 10
55116 Mainz

Tel. 0 61 31 / 90 88 100
Fax 0 61 31 / 90 88 200
info(at)aktion-tagwerk.de

Ansprechpartner