Projektland Simbabwe

Einst als „Kornkammer Afrikas“ ein Vorbild für die ganze Region, hat sich in Simbabwe aufgrund politischer und wirtschaftlicher Krisen seit dem Jahr 2000 die Lage der Bevölkerung immer mehr verschlechtert. Robert Mugabe, einst als Unabhängigkeitskämpfer der große Hoffnungsträger der Menschen in Simbabwe, regierte das Land 37 Jahre lang mehr und mehr diktatorisch. Mugabe wurde im November 2017 durch einen Putsch abgesetzt, sein ehemaliger Vizepräsident Emmerson Mnangagwa hat die Macht übernommen. Ob sich durch ihn die Situation der Menschen verbessern wird, bleibt abzuwarten. Hohe Inflation, Arbeitslosigkeit, Hungersnöte und die rasante Ausbreitung von HIV/Aids prägen das Land weiterhin.

 

Auch das Bildungssystem, das Anfang der 1990er Jahr noch das angesehenste in ganz Afrika war, hat in den vergangen 20 Jahren stark gelitten. Zwischenzeitlich waren über 90 Prozent aller ländlicher Schulen geschlossen, nur noch 20 Prozent der Kinder besuchten eine Schule. Obwohl sich die Situation inzwischen wieder etwas verbessert hat, bleiben die Probleme groß. Die Armut im Land führt dazu, dass Familien oft die Schulgebühren nicht zahlen können. Insbesondere Mädchen brechen daher die Schule ab und müssen Geld für die Familie verdienen. Die Schulen sind außerdem schlecht ausgestattet und es gibt zu wenige Lehrer. Viele Lehrer haben in den politischen Wirren das Land verlassen, viele andere sind aufgrund von HIV/Aids verstorben.

Simbabwe hat zwar sehr fortschrittliche Gesetze, die Kindern mit Behinderung den Schulbesuch ermöglichen sollen und es wurden sogar Richtlinien für inklusiven Unterricht ausgearbeitet. Dennoch besucht nur jedes dritte Kind mit einer Behinderung die Schule. Die Schulgebäude sind nicht behindertengerecht ausgestattet, technische Hilfsmit­tel und spezifische didaktische Materialien stehen kaum zur Verfügung.

Aktion Tagwerk unterstützt ab der Kampagne 2018 das Brot für die Welt – Projekt „Schule ohne Schranken“, das es rund 1.200 Kindern und Jugendlichen mit Behinderung ermöglicht, Seite an Seite mit nicht behinderten Kindern zu lernen.


Diese Projekte unterstützen wir in Simbabwe

  • Länderinformation Simbabwe

    Lerne Simbabwe kennen

    Simbabwe auf einen Blick … mehr dazu
  • Schule ohne Schranken

    Schule ohne Schranken

    Schulbildung für Kinder mit Behinderungen … mehr dazu

Die Anmeldung

Mit dem Rückmeldebogen melden Sie Ihre ganze Schule, einzelne Jahrgangsstufen oder Klassen für eine Teilnahme an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ an. In welcher Form Ihre Schule teilnimmt, bestimmen Sie selbst – genauso, wann Sie Ihren Aktionstag durchführen.

Tragen Sie bitte alles entsprechend auf dem Rückmeldebogen ein und lassen Sie uns diesen einfach per Email, Fax oder per Post zukommen. Mit dem Rückmeldebogen können Sie auch kostenlos die benötigten Teilnahme- und Kampagnenmaterialien bestellen.

Soziale Netzwerke
Kooperationspartner
Projektpartner

Der Aktion Tagwerk-Newsletter

Kontakt

Bundesbüro Aktion Tagwerk e.V.
Walpodenstr. 10
55116 Mainz

Tel. 0 61 31 / 90 88 100
Fax 0 61 31 / 90 88 200
info(at)aktion-tagwerk.de

Ansprechpartner