Südafrika feiert den Freedom Day

Bereits zum 23. Mal wird am 27. April 2017 der Freedom Day in Südafrika gefeiert. Dieser Tag erinnert an die ersten allgemeinen und freien Wahlen, die nach Ende des Apartheid-Regimes 1994 in Südafrika abgehalten wurden und bei denen Nelson Mandela als erster schwarzer Präsident demokratisch gewählt wurde. Das Recht zu wählen haben seitdem alle Südafrikanerinnen und Südafrikaner über 18 Jahren. Der Freedom Day steht somit für viele nicht nur für Freiheit, sondern auch für das Streben nach Gleichheit, unter anderem im Bildungsbereich. Durch die Einführung einheitlicher Ausweisdokumente für die gesamte Bevölkerung wurde auch eine gesetzliche Gleichheit geschaffen.

Apartheid bezeichnet die Politik der Rassentrennung in Südafrika, unter der im 20. Jahrhundert von den verschiedenen Regierungen Südafrikas Gesetze erlassen wurden, die die weiße Bevölkerung privilegierten und der nicht-weißen Bevölkerung jegliche Rechte aberkannten. Diese mit einer strikten Trennung verbundene Benachteiligung der schwarzen und farbigen Bevölkerung hatte Einfluss auf alle Lebensbereiche z.B. das Bildungssystem, aber auch öffentliche Räume, Behörden sowie Verkehrsmittel.

Heute gibt es offiziell keine Benachteiligung der schwarzen und farbigen Bevölkerung mehr, die Folgen der Apartheid sind jedoch noch immer allgegenwärtig. So sind Nicht-Weiße überproportional häufig von Armut und Arbeitslosigkeit betroffen.

Passend zum diesjährigen Kampagnenmotto „Gemeinsam gleiche Chancen schaffen“ setzt sich Aktion Tagwerk auch in Südafrika kontinuierlich für Chancengleichheit im Bildungssystem ein. Unterstützt wird bereits seit 2010 ein Ausbildungszentrum in Ennerdale, einer Vorstadt von Johannesburg. Hier bekommen benachteiligte Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, durch die angebotenen Ausbildungen ihre eigene Zukunft aktiv zu gestalten und durch die Stärkung ihrer sozialen Kompetenzen zu verantwortungsbewussten Mitgliedern der Gesellschaft heranzuwachsen.

Die Anmeldung

Mit dem Rückmeldebogen melden Sie Ihre ganze Schule, einzelne Jahrgangsstufen oder Klassen für eine Teilnahme an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ an. In welcher Form Ihre Schule teilnimmt, bestimmen Sie selbst – genauso, wann Sie Ihren Aktionstag durchführen.

Tragen Sie bitte alles entsprechend auf dem Rückmeldebogen ein und lassen Sie uns diesen einfach per Email, Fax oder per Post zukommen. Mit dem Rückmeldebogen können Sie auch kostenlos die benötigten Teilnahme- und Kampagnenmaterialien bestellen.

Kooperationspartner
Projektpartner
Soziale Netzwerke

Der Aktion Tagwerk-Newsletter

Kontakt

Bundesbüro Aktion Tagwerk e.V.
Walpodenstr. 10
55116 Mainz

Tel. 0 61 31 / 90 88 100
Fax 0 61 31 / 90 88 200
info(at)aktion-tagwerk.de

Ansprechpartner