12.09.2019

Unser Partner in Ruanda: STRIVE Foundation Rwanda

Immer wieder wird Aktion Tagwerk gefragt, wie genau denn unsere Projekte vor Ort in den afrikanischen Ländern umgesetzt werden. Die Antwort ist einfach: wir haben starke, lokale Partner. Sie kennen die Situation im Land sehr genau, wissen was benötigt wird und stehen den  Kindern und Jugendlichen, die Aktion Tagwerk unterstützen möchte, professionell zur Seite. In Ruanda, dem Hauptprojektland von Aktion Tagwerk, ist dieser starke Partner die STRIVE Foundation Rwanda.

STRIVE wurde 2003 als unabhängige ruandische Nichtregierungsorganisation gegründet. Sie hat weder eine religiöse , noch eine politische Ausrichtung, und strebt keinen wirtschaftlichen Gewinn an. Ihr alleiniges Ziel ist es, bedürftige Gruppen sozial und wirtschaftlich zu unterstützen. Seit Januar 2011 besteht eine Partnerschaft zwischen STRIVE und  Aktion Tagwerk bzw. unserem Projektpartner Human Help Network.

Heute hat STRIVE fast 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Vollzeit und arbeitet in 13 Distrikten des Landes. Geleitet wird die Organisation von MURAMIRA Bernard, der auch zu den 12 Gründungsmitgliedern von STRIVE gehört.

STRIVE arbeitet zu vier Schwerpunkten: Gesundheit, Bildung, Stärkung von Frauen und der Jugend, sowie guter Regierungsführung. Das Ziel ist es, soziale Gerechtigkeit in Ruanda zu fördern und benachteiligte Gruppen, insbesondere Kinder, Jugendliche und Frauen, zu unterstützen.

Für Aktion Tagwerk / Human Help Network betreut STRIVE derzeit folgende Projekte:

Kinderfamilien: Kindern, die ohne Eltern aufwachsen, wird der Zugang zu Bildung sowie einer Krankenversicherung ermöglicht, sie werden psychologisch betreuet, bekommen eine landwirtschaftliche Beratung und Unterstützung in vielen anderen Bereichen. Seit 2005 konnten sich so über 1600 Kinderfamilien eine eigene Zukunft aufbauen.

Frauenkooperativen: Derzeit werden zwei Frauenkooperativen betreut. Dank der Kooperativen können alleinerziehende Mütter sowie verwitwete Frauen und ihre Kinder ein sicheres Einkommen erwirtschaften. Insgesamt konnten durch die Zusammenarbeit von STRIVE und Aktion Tagwerk/Human Help Network bisher 7 Kooperativen in die wirtschaftliche Unabhängigkeit begleitet werden.

IMANZI Kindergarten: der Modelkindergarten wird von Kindern aus allen sozialen Schichten besucht. Kinder aus armen Familien und insbesondere  von Alleinerziehenden bekommen ein Stipendium.

IMANZI Primary School: Das neueste, geplante Vorhaben von STRIVE und Aktion Tagwerk/Human Help Network ist eine Grundschule in der Hauptstadt Kigali. Mehr Details zu dem Vorhaben bald hier auf dem Blog!

STRIVE und Aktion Tagwerk / Human Help Network stehen in einem engen, vertrauensvollen Austausch miteinander. Regelmäßig  werden die Projekte neu überprüft, den Wünschen und Bedürfnissen der Zielgruppen sowie den Verhältnissen vor Ort angepasst. Neue Ideen werden umgesetzt, Maßnahmen, die sich als nicht effektiv herausgestellt haben, abgeschafft. Übergeordnetes Ziel ist es, benachteiligten Kindern und Jugendlichen nachhaltig zu helfen und ihnen ein eigenständiges Leben in Würde zu ermöglichen.

Katrin Dörrie

Als Referentin für Globales Lernen kümmert sich Katrin Dörrie um die Vermittlungen der neuesten Informationen aus den unterstützten Projektländern und Projekten. Unter anderem ist sie für die Inhalte des Aktion Tagwerk-Blogs verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.