Bildungsangebote

Mit der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ möchte Aktion Tagwerk vor allem auch das nachhaltige Interesse und Engagement von Schülerinnen und Schülern in Deutschland  für Kinder und Jugendliche in Afrika fördern. Dabei will Aktion Tagwerk jedoch keinesfalls einseitige Klischees über den afrikanischen Kontinent verstärken, Mitleid erzeugen oder das Gefühl vermitteln, dass es möglich ist mit nur einem Tag Einsatz die Welt zu retten. Stattdessen sollen ein besseres Verständnis für die Hintergründe und Ursachen von Armut und eine echte Solidarität mit Gleichaltrigen die Motivation für das Engagement der deutschen Schülerinnen und Schüler sein.

 

Deshalb stellt Aktion Tagwerk teilnehmenden Schulen eine Vielzahl von Materialien und Angeboten zum Thema Globales Lernen zur Verfügung.  Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler für den Kontinent Afrika, seine Menschen und ihre Lebensumstände zu sensibilisieren, Stereotype über den „Armutskontinent“ abzubauen und auf globale Zusammenhänge aufmerksam zu machen.


Das Infomobil

Das Infomobil ist Teil der Bildungsarbeit von Aktion Tagwerk. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) besuchen bundesweit Schulen und berichten den Schülerinnen und Schülern mittels einer interaktiven Präsentation von den unterstützten Projektländern und Projekten. Mit dem Spiel „1, 2 oder 3 – dem spannenden Afrika-Quiz“ lernen die jüngeren Schülerinnen und Schüler (2. bis 5./6. Klasse) den Alltag in den von Aktion Tagwerk unterstützten Projektländern interaktiv kennen.

Im Gepäck hat das Aktion Tagwerk-Team – auf Wunsch – auch den Afrika-Parcours. Ob Körbe auf dem Kopf tragen, Wasserkanister schleppen oder Geschicklichkeitsspiele aus den Projektländern ausprobieren, für jeden ist etwas dabei. So können die Jüngeren den afrikanischen Kontinent spielerisch erleben und erfahren.

Für drei Monate (in der Regel Mitte März-Juni) erhält das NRW-Tagwerk-Team Unterstützung von zwei Freiwilligen aus Südafrika. Bei den Infomobilbesuchen stehen die beiden den Schülerinnen und Schülern nicht nur bei Fragen Rede und Antwort, sondern begeistern diese auch mit interaktiven Beiträgen. So vermitteln die beiden einen Einblick in ihr Leben in Südafrika.

Die Schule zahlt für den Besuch des Infomobils eine Aufwandspauschale in Höhe von 30 €. Die wichtigsten Infos rund ums Infomobil haben wir hier noch einmal zusammengefasst: Infomobil_Sheet_2017

Bei Interesse am Infomobil, wenden Sie sich bitte an das Bundesbüro in Mainz, das Regionalbüro in Berlin oder an das Regionalbüro in Bonn.

Wichtig ist, sich frühzeitig zu melden, da das Infomobil sehr beliebt und daher schnell ausgebucht ist.

111115_3468


Die Fotoausstellung

Interessierte Schulen können bei Aktion Tagwerk die Fotoausstellungen „Ein Tag und dazwischen 6.000 km“ sowie „Die ersten 10 Jahre Aktion Tagwerk“ für einen Zeitraum von zwei Wochen gegen eine Versandkostenpauschale ausleihen.

Die Wanderausstellungen dienen als begleitendes Unterrichtsmaterial. Für das Aufhängen der Ausstellung werden ca. sieben Stellwände benötigt.

 

„Ein Tag und dazwischen 6.000 km“

Die Fotoausstellung „Ein Tag und dazwischen 6.000 km“ zeigt auf 14 Tafeln im Format A2 den Alltag zweier Schulmädchen, deren Leben sehr unterschiedlich ist:
Honorine (14 Jahre) ist in Mwezi/Ruanda zuhause, Luzie (13 Jahre) wohnt in Mainz/Deutschland.
Der Fotograf Bernd Weisbrod hat für Aktion Tagwerk beide Schülerinnen mit der Kamera begleitet. Anhand der Ausstellung können im Unterricht Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Tagesabläufen diskutiert und das darin vorgestellte Projekt der Kinderfamilien näher beleuchtet werden.

„Die ersten 10 Jahre Aktion Tagwerk“

Die Fotoausstellung „Die ersten 10 Jahre Aktion Tagwerk“ zeigt beispielhaft die Projekte, die durch das bundesweite Schülerengagement in den ersten zehn Jahren von Aktion Tagwerk im Rahmen der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ unterstützt werden konnten. Dabei handelt es sich bei allen unterstützten Projekten um Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche des Aktion Tagwerk-Projektpartners Human Help Network.

Anlässlich des 10-jährigen Vereinsjubiläums von Aktion Tagwerk und des 30-jährigen Bestehens der Partnerschaft Rheinland-Pfalz-Ruanda hat Aktion Tagwerk im Sommer 2012 diese Fotoausstellung konzipiert.

Interesse?

Dann tragen Sie einfach bei der Anmeldung auf dem Rückmeldebogen, den Sie bei unseren » Mitmach-Materialien finden, Ihren Wunschzeitraum ein oder bestellen Sie die Fotoausstellungen telefonisch in den » Tagwerk-Büros!


Unterrichtsmaterialien

Das Themenfeld „Globales Lernen“ wird zunehmend wichtiger und findet Eingang in die Lehrpläne und fachübergreifenden Bildungsziele der Länder. Aktion Tagwerk möchte Lehrerinnen und Lehrer gerne dabei unterstützen, Themen des Globalen Lernens im Unterricht umzusetzen und wird daher in Zukunft mehr Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stellen.

Den Anfang machen Unterrichtsmaterialien zum Thema „Mädchen und Frauen in Afrika“ für die Klassenstufen 7-10. Es werden hier sowohl das Wissen über die Weltgesellschaft als auch die Methodenkompetenzen Ihrer Schülerinnen und Schüler gefördert. Das Material ist für den Einsatz in unterschiedlichen Fachbereichen geeignet, da es an verschiedenen Stellen der Lehrpläne angeknüpft werden kann. Insbesondere ist das Material auch zur Bearbeitung der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ 2017 von Aktion Tagwerk geeignet. Das Kampagnenmotto „Gemeinsam gleiche Chancen schaffen“ legt den Fokus auf die Gleichstellung und Frauenförderung in afrikanischen Ländern, Themen, die auch in den von Aktion Tagwerk unterstützten Projekten eine große Rolle spielen.


Das Projektinformationstreffen (PIT)

Das Projektinformationstreffen (PIT) von Aktion Tagwerk ist ein entwicklungspolitisches Bildungsseminar, bei dem sich delegierte Schülerinnen und Schüler von teilnehmenden Schulen ein Wochenende lang über den Kontinent Afrika informieren können.

In verschiedenen Workshops können die Schülerinnen und Schüler die Lebensumstände der Menschen sowie Politik, Wirtschaft und Kultur des Kontinents erarbeiten. Zusammen mit einem bunten Rahmenprogramm macht dies das PIT zu einem einmaligen Erlebnis. Anschließend können die Teilnehmenden das Gelernte zurück in Ihre Schulen tragen.

 

Das war das PIT 2017

Rund 30 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland kamen am Wochenende vom 17. bis 18. März 2017 in Mainz zusammen, um auf dem 11. Projektinformationstreffen (PIT) von Aktion Tagwerk gemeinsam mehr über den Kontinent Afrika zu erfahren und Ideen und Anregungen für die Umsetzung des Aktionstages „Dein Tag für Afrika“ zu sammeln und auszutauschen.

Zu Beginn fand ein Kennenlernen in Kleingruppen statt, bevor es beim „Speed Dating“ ausführliche Informationen rund um Aktion Tagwerk und die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ gab. Beim anschließenden „World Café“ stand die Planung des Aktionstages an der eigenen Schule im Vordergrund. Den Höhepunkt bildete am Freitag der afrikanische Abend, mit einem Spezialitäten-Buffet aus verschiedenen afrikanischen Ländern und einer interaktiven Show der südafrikanischen Volontäre Senzo und Lifa, die alle Anwesenden gleichermaßen begeisterte und zum Mitmachen animierte.

Am Samstag setzten sich die Schülerinnen und Schüler in mehreren thematischen Workshops mit dem Leben in den Projektländern von Aktion Tagwerk auseinander – und damit, wie sich unser Leben hier in Deutschland auf das Leben der Menschen in afrikanischen Ländern auswirkt. In einem Workshop des Referenten Ulrich Christenn, von Brot für die Welt, lernten die Schülerinnen und Schüler beispielsweise einiges zu der Verteilung des weltweiten Reichtums und der Planung und Entstehung eines Hilfsprojektes. Katrin Pulipara, Referentin für Spender- und Projektbetreuung bei Human Help Network, diskutierte in einem weiteren Workshop gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern über das Thema Flucht und Fluchtursachen. Katrin Dörrie, Referentin für entwicklungspolitische Bildungsarbeit bei Aktion Tagwerk, griff das diesjährige Kampagnenmotto „Gemeinsam gleiche Chancen schaffen“ auf und beschäftigte sich in ihrem Workshop mit der Rolle von Frauen und Mädchen in Subsahara-Afrika.

Neben den inhaltlichen Workshops wurde das Programm durch einen Kreativ-Workshop ergänzt. Zum Thema „Perlenkunst aus Südafrika“ hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, Schlüsselanhänger aus Draht und Perlen, unter der Anleitung der beiden Volontäre Senzo Dube und Lifa Sibuyi, herzustellen.

Wir danken der Lotto-Rheinland-Pfalz-Stiftung, die das Projektinformationstreffen auch dieses Jahr wieder finanziell unterstützt hat sowie Eckes-Granini für die großzügige Getränke-Spende.

 

11

Förderung durch
ENGAGEMENT GLOBAL

Die bundesweiten Infomobilbesuche (ausgenommen NRW) der Kampagne „Dein Tag für Afrika“  2017 werden von ENGAGEMENT GLOBAL gefördert im Auftrag des BMZ_CMYK_de
Die Infomobilbesuche in Nordrhein-Westfalen werden von ENGAGEMENT GLOBAL aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

EG_LOGO_RGB

gefördert aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen

NRW_MBEM und Chef der Staatskanzlei_RGB

Vielen Dank für diese Unterstützung!

 

Die Anmeldung

Mit dem Rückmeldebogen melden Sie Ihre ganze Schule, einzelne Jahrgangsstufen oder Klassen für eine Teilnahme an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ an. In welcher Form Ihre Schule teilnimmt, bestimmen Sie selbst – genauso, wann Sie Ihren Aktionstag durchführen.

Tragen Sie bitte alles entsprechend auf dem Rückmeldebogen ein und lassen Sie uns diesen einfach per Email, Fax oder per Post zukommen. Mit dem Rückmeldebogen können Sie auch kostenlos die benötigten Teilnahme- und Kampagnenmaterialien bestellen.

Soziale Netzwerke
Kooperationspartner
Projektpartner

Der Aktion Tagwerk-Newsletter

Kontakt

Bundesbüro Aktion Tagwerk e.V.
Walpodenstr. 10
55116 Mainz

Tel. 0 61 31 / 90 88 100
Fax 0 61 31 / 90 88 200
info(at)aktion-tagwerk.de

Ansprechpartner